Category Archives: Berichte

Bericht zu Ostermontag-Veloevent

Am Ostermontagmorgen haben sich um die zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Mehrzweckplatz in Konolfingen versammelt, um mit grosser Vorfreude die Bike- und Rennvelotouren durch das wunderschöne Emmental in Angriff zu nehmen.

Das Wetter hätte für diesen Anlass nicht besser sein können und auch die Vegetation zeigte sich in ihrer schönsten Blütenpracht. All das sind beste Zutaten für unvergessliche Touren und happy Days.

Für die Biker ging es gemütlich Richtung Signau. Angekommen in Signau, war der erste Tenuwechsel angesagt. Von da an ging es bergauf Richtung Chapf. Die eine oder andere Schweissperle auf der Stirn machte sich bemerkbar, aber ich denke, jede einzelne hat sich  gelohnt. Mit jedem gewonnenen Höhenmeter, wurde auch das Panorama und die Weitsicht übers untere Emmental eindrücklicher.

Beim Rastplatz Bützen haben wir unseren wohlverdienten Mittagsrast eingelegt und uns ab der schönen Aussicht erfreut. Von da an war es nicht mehr weit bis zum Chuderhüsi. Das Panorama in die Emmentalerhöger und die Berneralpen ist von da aus einfach grandios, besonders wenn man das Ganze vom Turm aus geniessen kann.

Anschliessend nahmen wir die Rückfahrt in Angriff. Ich sage nicht viel dazu, aber was zwischen Chuderhüsi-Turm und Bowil abging, hat uns allen ein breites Lachen ins Gesicht gezaubert. Einfach zum geniessen und mit viel Suchtpotential. Ich sage nur «usprobiere».

Die Rennvelogruppe nahm ihre Route Richtung Gysenstein in Angriff. Das Emmental ist bekannt als Eldorado für schöne Touren. So ging es weiter Richtung Arni, Schwendigraben bis Rüegsauschachen. Mit der Vorfreude auf einen Nussgipfel oder ein feines Stück Kuchen in der Schaukäserei in Affolter lässt sich der langgezogene aber nicht allzu steile Anstieg bis Affoltern problemlos bewältigen. Frisch gestärkt führte uns die wunderschöne Tour über Lützelflüh, Zollbrück und Schüpbach wieder zurück nach Konolfingen.

Um ca. drei Uhr haben wir uns alle auf der Terrasse des Restaurant Kreuz in Konolfingen zum gemütlichen Teil getroffen. Die angeregten Gespräche liessen auf schöne Erlebnisse deuten.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz herzlich bedanken. Marianne, Markus und Edi danke ich ganz herzlich für die Planung und fürs «Guidle» der Rennvelo-Tour.

Bis bald. Herzlich Sam

LSV Gründonnerstag-Eiertütschen

Liebe LSV-Mitglieder

Auch in diesem Jahr wurden wieder eifrig die Ostereier getütscht!

Etwas über 20 Personen trafen sich bei Bergschulhaus in Uetendorf zum obligaten Eiertütschen mit Bier, Eve, Cola Zero, Orangensaft und allerlei vom EI ob süss oder rezent!
Es wurde viel fachgesimpelt und über bevorstehende Lauf-, Bike oder Wandererlebnisse diskutiert.

Vielen Dank an ALLE Teilnehmer, an Zellers für die feinen Gebäcke und an meine Vorstandskolleginnen und Vorstandskollegen für die Organisation!

Mike und Vorstand

2. LSV-Jassturnier 2022

Liebe LSV-Familie – liebe LSV-Jasserinnen und Jasser

Am gestrigen Abend (12.03.2022) ging nach 2-jähriger Abstinenz endlich wieder eine etwas andere sportliche LSV-Betätigung über die Bühne. 

12 top motivierte LSV-Läufer/innen, LSV-60+/innen und LSV-Biker/innen tauschten ihre Sportausrüstung gegen Hirnschmalz, Geselligkeit und Gemütlichkeit und kamen alle voll auf ihre Kosten mit dem gemütlichen
LSV-Jass! 

Ein spezieller Dank gilt unserem OK mit Markus Wülser und
Marianne Perren, welche einen top organisierten Anlass auf die Beine gestellt haben. Herzlichen Dank auch an alle Teilnehmer, denn nur so macht eine Organisation Sinn und auch Spass. Es wäre schön, wenn sich auch in Zukunft der eine oder andere noch zusätzlich von diesem Fieber anstecken liesse und sich unter die Teilnehmer mischt.

Weiter möchte ich Marianne Perren ganz herzlich danken für das Sponsoring  des „Pechvogel“ – Preises – welchen sie aber gleich wieder selbst nach Hause nahm…😝
Zum Schluss ein grosses Dankeschön dem Wirtepaar Cardi des Hotel Restaurant Krone, welches uns das „Logieren“ im schönen Saal schenkte bzw. auf den Mietpreis verzichtete.
  
Liebe Grüsse
Euer Präsi

LSV-Schneeschuh-Tour aufs Elsighorn 2’341m

Liebe LSV-Mitgliederinnen und Mitglieder

Fabio Aspali hat wieder einmal für 14 Schneeschuh-Hungrige eine tolle Tour zusammengestellt. Besammelt haben wir uns bei wunderschönem Morgenrot um 08.00 Uhr bei der ARA Uetendorf. Von da aus ging es mit dem Auto zur Talstation der Elsigbahn oberhalb von Frutigen. Mit der Gondel fuhren wir zur Bergstation (1‘797m) und folgten fortan unserem Bergführer auf dem tollen Trail via Elsigsee und Alp Oberelsigen bis zum Gipfel dem Elsighorn(2‘341m). Der starke Wind hat die 14, bestens Wintererprobten Teilnehmer, nicht davon abgehalten bis zum Gipfel durchzuhalten und die imposante Aussicht zu geniessen. Einfach der Lunch wurde bei etwas ruhigem Wetter etwas weiter unten genossen. Weiter ging es zurück zur Bergstation Elsigenalp wo bei einem feinen Stück Kuchen und einem Kaffee-Elsigenalp über das wunderbare Erlebnis nochmals so richtig fachsimpelt wurde!

Nochmals herzlichen Dank Fabio für deine Tour, es war toll und wir freuen uns schon jetzt aufs 2023!

Mike Schüpbach

Frohe Festtage!

Liebe LSV-Mitgliederinnen und LSV-Mitglieder

Wir wünschen euch ein tolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch und Start ins 2022! Hoffen wir doch sehr, dass sich im 2022 alles wieder ein bisschen normalisiert.

Wir wünschen euch und euren Familien gute Gesundheit, viel Freude und einfach das Allerbeste im 2022!

Der Vorstand

Trainingsbetrieb LSV Uetendorf – Schutzkonzept

Liebe LSV-Familie

Wir trainieren mit folgendem Schutzkonzept:

  • Selbstverantwortung: Uns ist wichtig, dass sich jedes LSV-Mitglied an die  Vorgaben hält und appellieren an die Selbstverantwortung. Wenn sich jemand nicht 100 % wohl fühlt, bleibt man zu Hause!
  • Die Garderoben im Bergschulhaus können wieder benutzt werden. Es gilt aber weiterhin die Maskenpflicht in den Innenräumen. Bitte haltet auch die Abstandsregel ein. Vielen Dank!
  • Abstand: Wir halten untereinander stets den erwähnten Mindestabstand von 1.5 Meter ein.
  • Präsenzlisten: Die Präsenzlisten werden bei jedem Training ausgefüllt und mindestens 14 Tage aufbewahrt.

Wir danken euch für euer aktives Mitmachen und freuen uns euch bald wieder in einem Training zu begrüssen.

Der Vorstand

Schutzkonzept LSV Uetendorf 08.09.2021

Senioren 60+ – Bericht der Wanderung vom 03.11.2021

Am Mittwoch, 3. November 2021, sitzen 8 wetterfeste Wanderer im STI-Bus Nr. 43 und lassen sich nach Heimenschwand chauffieren (1006 m ü. M.). Wie schon an der Oktoberwanderung mussten wir uns als erstes die Regenkleider überziehen. Auf dem gelben Wegweiser ist das Ziel Steffisburg vermerkt. Heimenschwand verlassen wir Richtung Westen. Nach ca. 1’000 Schritten zweigen wir links ab und könnten die Voralpen und Alpen sehen, auch die Schrattenfluh, den Hohgant, natürlich den Niesen und die ganze Stockhorn-Kette… „könnten“; denn es hat wohl schon bald aufgehört zu regnen, aber die Wolken verdecken uns grösstenteils die Weitsicht.
Aber was solls? Über Birchbüel, Ey hinunter zur Rotache konnten wir noch weidende
Rothirsche sehen, allerdings nur kurz, denn sie flüchteten über das hügelige Gelände und
verschwanden aus unserem Blickfeld.
Nach dem überqueren der Rotache (777 m ü. M.) mussten wir erstmals eine kurze Steigung überwinden. Als Rastplatz haben wir den Aussichtspunkt auf dem Lueghubel vorgesehen (ca.890 müm). Der Abstecher zur Gedenkstätte von Professor Eduard Imhof lohnt sich. Die Gemeinde Fahrni würdigt damit ihren wohl berühmtesten Bürger bei einem Signal der Landesvermessung (Triangulationspunkt). Der international bekannte Kartograph Prof. Imhof hat unzählige Kartenwerke wie die Schweizer Schulkarte erschaffen.
Durch das Dorf Rachholtern (steile Treppe) gelangen wir via Bärenmoos-Muri-Oberzelg nach Steffisburg. Als Belohnung für „den harten Kern“ gönnten wir uns noch eine Aufwärmrunde im Restaurant Adler. An dieser Stelle nochmals ein grosses DANKE an den Spender!
Natürlich freuen wir uns schon auf die Wanderung vom Mittwoch, 1. Dezember 2021, mit
gemütlichem Jahresausklang (wenn es Corona erlaubt (3g’s)).

Silvio und Edi

Dem aufmerksamen Leser ist es nicht entgangen: die meisten Fotos hatte ich beim Rekognoszieren abgedrückt.

.

1 2 3 23