ULTRA-Marathon Zermatt 2015

Anlässlich der Long Distance Mountain Championship Berglaufweltmeisterschaft wurde neben dem Marathon auch der Ultra Marathon durchgeführt. Wie erwartet wurde dieses Rennen eine Hitzeschlacht, so wurde auf dem Gornergrat 24 Grad gemessen und dies bei einer Höhe von 3089m ü.M.

Nach dem Start in St. Niklaus (1116 m ü.M.) mit Ehrenstarter Pirmin Zurbriggen war bereits nach 900m eine steile Rampe von 400m Länge zu bewältigen. Hier ahnten wir erstmals was wohl der Tag noch bringen würde. „ Lama Sherpa Phudorjee“ aus NEP-Nepal hiess mein Begleiter während über 11Km des Rennens. Er war extra aus Nepal angereist und hatte eine Einladung des Organisators erhalten. Als es richtig steil wurde war auch für Ihn dies sehr anspruchsvoll und obwohl von der Höhe eigentlich gewohnt, bereitete sie ihm zusehends grosse Mühe.

Bei Km 14 lief ich auf Nationalmannschaftsläuferinnen auf, die 20 Minuten vor dem Hauptfeld gestartet sind. Diese waren aus der Ukraine / Belarus und Kroatien und hatten ebenso mit der grossen Hitze zu kämpfen, viel mehr als die neue Berglaufweltmeisterin Martina Strähl (CH) .

Die Temperatur stieg und stieg und ab Km 34 hatte ich sehr Mühe und zahlreiche Läufer überholten mich zusehends. Am Ziel des Marathons auf dem Riffelberg 2585m ü.M. waren nun noch 3.3 Km zu absolvieren mit einem Höhenunterschied von gut 500 Metern.

Der grandiose Ausblick auf die Alpen und natürlich das Matterhorn vor der Nase entschädigten die Strapazen.

Als Kategorien 2. mit einer Zeit von 5.08.56 Std. darf ich sehr zufrieden sein, obwohl ich vor 4 Jahren mal in der Zeit von 4.44. Std. und als Sieger einlief.

An der Rangverkündigung am Abend im Festzelt in Zermatt zeigten die Walliser wie sie festen können. Der Fendant schmeckt im Wallis am besten….und der Preis ein 2.5 Kg Raclettekäse wurde gerne in Empfang genommen.

Ich danke dem ganzen LSV für die vielen lieben SMS und wie Ihr aktiv am Rennen mitgefiebert habt anlässlich der Heimreise von der Bike Woche im Südtirol – obwohl die Leistung ja nichts aussergewöhnliches ist und viele auch schneller den Berg „hinaufgekraxlet“ sind.

Fred

IMG_6818 IMG_6819 IMG_6820 IMG_6821 IMG_6822 IMG_6823 IMG_6824

 

Der LSV gratuliert unserer Bergfloh, Fred Schranz recht herzlich zum 2. Rang am Ultra-Marathon in Zermatt – Chapeau!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.