Senioren 60 + – Veloausfahrt vom 1. Juni 2016

Wie die Zeiten sich ändern! Wir stehen unterhalb der „Hohlinde“ auf einer asphaltierten Strasse und geniessen den Ausblick auf die Stadt Thun, den See und die Umgebung. Edi Schären hat uns vom Treffpunkt ARA via Seftigen – Wattenwil – Blumenstein – Pohlern – Höfen an diesen Punkt geführt. Ein dauerndes Auf und Ab. Hier nun gibt es einen längeren Halt und sogleich beginnen die Augen einiger der elf Teilnehmer zu leuchten: Vor 20 und mehr Jahren war dieser Strassenabschnitt noch nicht geteert, wir waren noch nicht in Funktionskleidern unterwegs, Schuhe und das „Päckli“ drückten, der Atem ging schwer – es war Thuner Waffenlauf. In den besten Jahren haben über 1000 Läufer diesen Anlass bestritten. Jeder, der an diesem Lauf auch nur einmal teilgenommen hat, könnte viele Geschichten erzählen. Dann, nach der fünfzigsten Durchführung im Jahre 2008 war Schluss.

Nun sind wir alle ü60. Die Laufschuhe wurden vielfach abgelöst durch die Wanderschuhe oder das Bike. Man könnte meinen, wir möchten den Sport nur noch sitzend betreiben oder mindestens teilweise. Der Schalk in den Augen blitzt jedoch noch immer auf, wie damals beim Laufen, wenn man eine Steigung schneller als ein Kamerad pedalen kann.

Und wenn ich in die Runde schaue: Ergraute Eminenzen, doch alle sportlich. Manch einer am Strassenrand wird sicher neidisch, angesichts der radelnden LSVler.

Die Fahrt geht weiter. Zwieselberg – Reutigen – Hani – Guntelsey , wo das kühle Bier schon wartet. Kurt Schärer übernimmt die Runde und setzt dafür fast die Hälfte des am GP von Bern erlaufenen Preisgeldes ein. Danke.

Das gemeinsame Fahren endet in Thierachern beim Kandergrienwald. In alle Himmelsrichtungen treten wir den Heimweg an, zum Teil warten grossväterliche Pflichten.

Fabio

P1040759 20160601_151812 20160601_142334 20160531_152155

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.