LSV Uetendorf gewinnt Belpathlon 2017

Das Kernteam der vergangenen zwei Jahren erhielt dieses Jahr tatkräftige Unterstützung durch Mätthu und Thömu. Nachdem drei der vier Disziplinen zwei Wochen vor dem Wettkampf noch getauscht wurden, trafen wir uns «fit & zwäg» am Samstagmittag auf dem Schulhausplatz Mühlimatt in Belp. Das Ziel war bereits bei der Anmeldung selbstbewusst definiert worden: einen Podestplatz. (Aber natürlich ist alles wie immer «Plousch» :D)

Hätte der Wetterbericht Anfang der Woche rechtbehalten, hätte es so ziemlich den ganzen Tag geregnet. Ganz so düster sah es dann aber nicht aus. Zu Beginn schien sogar noch die Sonne und immerhin konnten die ersten beiden Disziplinen bei trockenen Bedingungen stattfinden.

Um 13.04 Uhr ging es los und ich startete auf die 14,5 km lange Inlinestrecke. Dieses Jahr blieben alle Räder ganz und so konnte ich auf Zwischenrang 15 an Thömu übergeben. Er konnte auf der knapp 22 km langen, mit 592 Höhenmeter gespickten Bikestrecke eine Ränge gutmachen und wir langen auf Zwischenrang 4, als sich Mätthu mit dem Rennvelo aufmachte. Die Strecke wurde aufgrund eines Anlasses in Gerzensee etwas verändert und machte noch einen Umweg Richtung Thalgut, was schlussendlich 750 Höhenmeter auf 42 km ergab. Wie erwartet fuhr Mätthu den anderen um die Ohren und so konnte Beat die Laufstrecke, welche knapp 11 km mit 228 Höhenmeter ergab, mit einem ca. dreieinhalb minütigen Vorsprung in Angriff nehmen. Er verwaltete diesen souverän, bzw. baute ihn sogar noch aus und so konnten wir schliesslich mit 7:44 Min Vorsprung gewinnen.

Wie immer «het’s gfägt» und wir freuen uns schon auf die Titelverteidigung im nächsten Jahr. 😀

Kleine Anmerkung:

Zu unserem Erstaunen waren, obwohl der S2 nicht mehr stattfindet, wie in den letzten Jahren «nur» ca. 30 Teams am Start. Ich schliesse mich hier gerne den Worten an, welche Urs bereits unter dem Bericht vom letzten Jahr schrieb: Es wäre schön wenn nächstes Jahr mehr als nur ein LSV-Team mitmachen würde (wir hatten auch dieses Jahr wieder erwartungsvoll den Teamnamen «LSV Uetendorf 1» gewählt…). Es ist wirklich ein gut organisierter, fägiger Anlass, der durch die Rundenführung auch zum Zuschauen und Mitfiebern interessant ist.

Monika Briggeler

Fotos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.