Inferno-Triathlon vom 20. August 2016

Herzliche Gratulation an die LSV-Inferno-Teilnehmer Rolf, Matthias und Urs. Besten Dank an Urs für den Bericht.

Inferno 2016

Der Inferno Teufel hat uns auch dieses Jahr in seinen Bann gezogen.

Von den Zahlreichen Multisport Events in unserer Gegend ist der Inferno der Schönste und schon jetzt ein Kult Anlass.

Schon alleine das Panorama am Morgenfrüh (06.30) beim Schwimmstart im Strandbad Thun ist das aufstehen wert.

Die anschliessende Rennvelostrecke fasziniert jeden Sportler immer wieder. Sei es dem Thunersee entlang über das Grön Beatenberg oder dem Brienzersee nach Brienz. Die Bergfahrt hoch zur Grossen Scheidegg ist zwar steil und lang aber wunderschön.

Einzig die Bikestrecke ist nicht mehr so eine grosse Herausforderung, ist doch ein grosser Teil der Bergfahrt Asphaltiert. Dafür ist die Talfahrt sehr schön, vielen bekannt durch den Jungfraumarathon.

Der abschliessende Berglauf, wie auch der Inferno Halbmarathon auf gleicher Strecke ist sensationell schön. Die Bergwelt mit ihren Gerüchen, Geräuschen, die Ausblicke in Täler und auf Berggipfel lässt einem die Mühen vergessen.

Das Erreichen des Schilthorngipfel verursacht mir immer wieder eine Gänsehaut.

Vom Inferno Teufel lasse ich mich immer wieder gerne faszinieren.

LSV Teilnehmer:

Inferno Halbmarathon:        Messerli Rolf                                Rang 2            2.30.01

Inferno Team Trophy           Gerber Matthias Team Rugen        Rang 6   Rennvelo in 3.24

Inferno Triathlon                  Beer Urs                                     Rang 18          11.32.

Urs Beer

 

Fotos: IMG_7133 IMG_7134 IMG_7135 IMG_7136 IMG_7137 IMG_7138

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.