Einblick in die „Flyer“-Welt vom 28.09.2019 in Huttwil

12 interessierte LSV-ler haben sich bei schönstem Spätherbstwetter auf nach Huttwil gemacht um einen Einblick in die Flyer Welt (bekannteste schweiz. Elektrovelo Marke) zu bekommen.

Wir wurden von Tanja Rüegsegger (LSV-Mitglied mit Arbeitgeber Flyer AG, Huttwil) herzlich empfangen. Tanja ist extra dafür 1 Tag früher aus den Ferien zurückgekehrt = merci vielmau!
Das Programm sah vor, dass zuerst eine stündige Führung durch die Produktionsstätte stattfindet und anschliessend eine stündige Probefahrt auf der legendären Herzroute 99 mit „Spitzbueb“ und Kaffee absolviert wird.

Bei der Werksbesichtigung konnten alle Fragen von Tanja sehr professionell beantwortet werden, sie hatte aber grösste Mühe dafür besorgt zu sein, dass jede Speiche, Kette, Mutter etc. ,welche von verschiedenen Teilnehmer-/innen auf Herz und Nieren geprüft wurden, wieder an seinen Ort zu bringen!! Aber ich glaube schlussendlich ist alles wieder am richtigen Ort gelandet und das Werk konnte am Montagmorgen pünktlich seinen Betrieb wieder aufnehmen. Ich habe jedenfalls nicht negatives in der Zeitung gelesen!

Hier ein paar Info zur Firma Flyer: Das Werk produziert pro Woche zwischen 1400 und 1800 Velos und beschäftigt ca. 250 Mitarbeiter. In der Schweiz werden pro Jahr ca. 400’000 neue Velos verkauft.

Bei der anschliessenden hügeligen Ausfahrt konnten die Flyer ausgiebig getestet werden und es machte allen Teilnehmer-/innen grossen Spass. Das Highlight war die „Pause“ wo es bei schönster Aussicht auf die Hügel des Emmentals, den erwähnten „Spitzbueb“ inkl. einem feinen „Bierli“ anstatt Kaffee gab. In wichtigen Kreisen heisst es, der LSV ist die erste Gruppe welche anstatt Kaffee – Bier mit auf die Tour nahm!

Unfallfrei kehrten wir gegen 16.00 Uhr zurück nach Huttwil und machten uns mit einem Kaffeehalt im historisch berühmten „Bären Dürrenroth“ auf nach Hause.

Insgesamt darf ich sagen, dass es ein gelungener Event war und ich danke allen Teilnehmer-/innen für ihr Interesse. Insbesondere möchte ich mich an dieser Stelle

nochmals ganz herzlich bei Tanja bedanken für die super Führung „Merci vielmau“!

Beste Grüsse

Euer Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.