Category Archives: Senioren 60+

Senioren 60+ – Ausflug vom 6. Februar 2019

Als wir in Gümligen aus dem Zug stiegen, war der Himmel finster. Also Zeit genug im Restaurant Mattenhof den Startkaffee zu geniessen. Ein grosses Danke dem Spender.

Um 13:45 machten sich 15 Optimisten auf die Wanderung Richtung Hüenliwald. Weswegen dieser Name? Res Tschanz konnte uns über diesen rätselhaften Namen mit einem schalkhaften Schmunzeln aufklären. Vielen Dank. Seine Version wird mir jedenfalls in Erinnerung bleiben. Anmerkung vom Schreiberling: für historisch Interessierte; du kannst dich im Staatsarchiv Bern (StABE) und historischen Lexikon (Allmendingen) einlesen.

Wie dem auch sei, wir wanderten eben über diesen Hügel Richtung Aare. Beim Zwischenhalt auf der Augutbrücke konnten wir uns davon überzeugen, dass die Brücke neben ihrer effektiven Brückenfunktion auch als idyllischer Ort für kleine Feste dient. Die Gemeinden Belp und Muri erteilen entsprechende Bewilligungen.

Auf dem Weg Aare abwärts, auf dem sanierten Mitteldamm zwischen Aare und Gürbe, begleitete uns die Sonne nur als bleiche Scheibe, verzauberte jedoch die Bäume und Sträucher mit Raureif in glitzernde Kunstwerke.

Auf dem Rückweg, im geschützten Bibergebiet, der Gürbe entlang, über die Ebene vom Belpmoos, haben wir die Ruhe vom nahen Flugplatz geniessen können. Das Wort ‚Ruhe‘ nur aus der Sicht von Wanderern, Vögeln und anderen Wildtieren (die Businesswelt möge mir verzeihen). Es begleiteten uns sehr viele Mäusebussarde und Milane bis Nähe Helikopter-Basis.

Zum Abschluss dieser ‚Nebel‘-Wanderung gab’s noch einen Halt in der Bäckerei Café Steibach. Leider drängte die Zeit, schliesslich wollten wir den Zug Richtung Thun 17:24 nicht verpassen, hatten doch einige Teilnehmer noch Termine….

Nochmals herzliche Gratulation zum Geburtstag, lieber Hans Peter, wir wünschen dir alles Gute, vor allem gute Gesundheit und ein grosses Merci für das Bezahlen der Rechnung. ..und: ein spezielles Willkommen in der Kategorie ü70!!!
Gruss….und bis zur nächsten Wanderung am 6.März 2019

Edi und Silvio

Senioren 60 + / A xundi Sach – Ausflug vom 2. Januar 2019

Ä xundi Sach LSV-Senioren 60+

Startwanderung 2019.
…es war an einem eingetragenen Feiertag (im Kanton Bern); als sich ein Dutzend LSV 60+ Männer am Bahnhof Uetendorf zu der Startwanderung ins 2019 wagten. Die Route führte uns zwischen Uetendorf und Thierachern dem Glütschbach entlang. Beim Halterain ging’s ein wenig bergauf bis Hubel. Schöneich, durchs Gritzimoos. Beim Waldausgang vom Längebühlwald gab’s einen kleinen Apérohalt, eben weil es Bärzelistag (2.Januar) war und zweitens die Startwanderung 2019.
Frisch gestärkt sahen wir den Geistsee. Der Name des Sees bezieht sich nicht auf ein Gespenst, sondern auf die Siedlung Geist nördlich davon.

Nach dem Dorfeingang Gurzelen / Schlingmoos wanderten wir auf dem kürzesten Weg Richtung Wattenwil. Nach knapp 3 Stunden konnten wir uns im warmen Restaurant etablieren. Im Restaurant Rendez vous wurde die Rückfahrt mit Hilfe vom STI-Fahrplan ausgiebig besprochen. Die ‚Thuner‘ konnten mit dem Bus via Thierachern direkt nach Thun fahren und die anderen via Seftigen nach Uetendorf.

Nochmals herzliche Gratulation zum Geburtstag (PH), wir wünschen dir alles Gute, vor allem gute Gesundheit und ein grosses Merci für die Spende. Und natürlich noch ein spezielles Willkommen in der Kategorie ü70!!!
Gruss….und bis zur nächsten Wanderung am 6.Februar 2019
Edi und Silvio

 

Senioren 60 + – A xundi Sach – Jahresabschluss am 5. Dezember 2018

Ä xundi Sach LSV-Senioren 60+

Dezember 2018

 

Die Wanderung Uttigen Bahnhof bis Rotache war für die 18 Teilnehmer nichts Neues. Und doch….wir konnten Nähe Stockere ein schön geschmücktes Platzgerhüse bewundern.

Hingegen der Wanderpfad am linken Ufer der Rotache im Raum Brenzikofen Hasliwald und dann das Ägelmoos hatte etwas einzigartiges fast mystisches an sich. Viel Moos als Bodenbedecker. Aber nicht nur, es hatte viele grau-weisse Mossgeflechte auch an den Tannen und Sträuchern. Der Höhepunkt dieser Wanderung war der Blick (Pkt. 594) vom Heimberghubel Richtung Stadt Thun und Oberland.

Der zweite Höhepunkt war natürlich der traditionelle Chlousehöck im Pintli. Die Wirtin hat uns mit einem schön dekorierten Tisch überrascht. Auch fehlten die selbstgebackenen Gritibänzen mit Schoggistängeli nicht. Notabene die erste Runde inkl. Zvieri bezahlte die LSV Kasse. Danke.

Besonders freute es uns, dass Kudi Aeschlimann ebenfalls dabei sein konnte.

Danke auch an alle LSV60+ Aktiven für den grandiosen Geschenkkorb, den Edi und ich entgegen nehmen durfte. Und nochmals ein grosses Danke an die mir unbekannten Spender welche den Rest der Zeche im Pintli bezahlt haben.

Zu gut und Letzt: können wir sagen, dass wir viele schöne Stunden während des ganzen Jahres gemeinsam verbringen konnten, sei es mit Velotouren oder Wanderungen.

Ich wünsche allen eine ruhige Adventszeit, feierliche Weihnachten und einen guten Rutsch
ins 2019.         

bx = bliebet xund!

Silvio Bianconi

 

Fotos:

Senioren 60 + – A xundi Sach – 8. November 2018

Ä xundi Sach LSV-Senioren 60+

… nicht wandern und auch nicht auf einer Velotour. Wir besuchten im Schadaupark das älteste Rundbild der Welt! Passt doch zu 60+?!
Die sinnliche Hörtour haben die 12 LSVler sichtlich genossen. Die Begleitung/Führung per Audioguide hat den Vorteil, dass jeder für sich vor- und zurückspulen kann, wenn man etwas nochmals hören möchte oder wenn man die Erklärung nicht ganz verstanden.

Nun wissen wir alle, wieviele Katzen Marquard Wocher auf die Dächer von Thun gemalt. Wo das erste Thunersee Schiff die schön gekleideten Gäste in Empfang nahm usw.usw.

Damit wir uns doch noch etwas sportlich bewegen konnten, schliesslich passt auch das zu 60+, spielten wir im Seepark noch zwei Stunden Bowling. Meine Beobachtung zeigte mir, dass auch Läufer mit runden Kugeln umgehen können und nicht nur mit km-langem rennen / biken. Es machte Spass für alle, ob ein Wurf einfach auf gut Glück, genau gezielt, scharf geschossen oder sanft abgegeben, die Kugeln rollten alle in Richtung Ziel.
Kommt dazu, dass einige Teilnehmer (inkl. Schreiberling) bis zum Schluss nicht genau erklären konnten, wie der Computer die gefallenen Kegel zusammenzählt….
Was soll’s! Hauptsache wir hatten unser Vergnügen.
Etwas nach 16 Uhr standen die Bahnen still. Die zum Voraus eingestellte Zeit war abgelaufen. An der Bar im Eingangsbereich des Hotels gab’s noch das verdiente Abschluss Bier.

Den Beiden Spendern der Getränke auch an dieser Stelle nochmals ein ganz grosses DANKE, DANKE.

Zum Schluss noch dies: die Jahresschlusswanderung mit Abschlusshöck startet am 5. 12. um 12:50 Uhr beim Bahnhof Uttigen..auch NICHT Wanderer sind herzlich eingeladen, siehe Einladung auf der Homepage und/im WhatsApp…

Edi und Silvio

 

 

A xundi Sach – Velo Ausflug vom Mittwoch, 3. Oktober 2018

Trotz   Entschuldigunge ( Ferie ) vo 5  Stammteilnähmer a  üsne Usflüg, si erfreulich viu ( 13 ) wackeri Velofahrer zum Träffpunkt ARA  cho. Bi Sunneschyn si mir  über ds Glütschbachtal  – Schluckhals  – Eyfäld  geng nächer zum Niese cho. Biselag het  üs  churzfrischtig der warm Sunneschyn  gno . Bim  Kapf ds Reutige het üs d Sunne wieder gwärmt. Früsch gsterkt isch d Fahrt  über ds Reutigmoos via VEZ – Oberstocke – Svhwsnd – Gibliz zrug zur ARA. Ab November si mir de wieder als Wandervögel underwägs , u hoffe das äs der  Wättergott o witerhin so guet meint mit üs LSV ler 60+.

Edi

1 2 3 9