Category Archives: Resultate

Resultate April – Waffenlauf-Podest für Hans und Simon

14.04.2019 – 1. Frühlings- & Waffenlauf, Wiedlisbach BE – 13.1km

WLM20 – 1. Wüthrich Simon – 00:53:43

WLM70 – 3. Scholl Hans – 01:12:46

WLM60 – 34. Habegger Hans – 01:49:47

WLD50 – 11. Blatter Marie-Anna – 02:25:16

Walking 10.9km – Ambühl Werner – 01:54:24

 

07.04.2019 – Mein Freiburg Marathon, Freiburg im Breisgau GER – 10km

W50 – 1. Zeller Corinne – 42:24.0

M50 – 4. Zeller Peter – 43:07.0

 

05.04.2019 – 1. Froburg-Berglauf, Lostorf SO – 8km mit 466Hm

M20 – 8. Wüthrich Simon – 36:58.8

M60 – 1. Schranz Fred – 40:46.8

Resultate März – Kategoriensiege am LauberhornRun!

LauberhornRun, Wengen BE 4.5km / 1000Hm – 24.03.2019

Herren II – 1. Messerli Rolf – 45:41.2

Herren I – 16. Wüthrich Simon – 51:18.3

Frauen II – 1. Zeller Corinne – 51:31.4

Herren II – 12. Thomann Ueli – 55:29.0

Herren II – 22. Zeller Peter – 01:00:54.9

 

10km Schweizermeisterschaft Strasse, Uster ZH – 23.03.2019

W20 – 43. Kehrle Nadja – 40:26

 

41. Kerzerslauf – 16.03.2019

15km Strecke:

M50 – 33. Waber Beat – 01:03:22.0

M60 – 3. Schranz Fred – 01:04:03.4

M50 – 67. Aschwanden Markus – 01:06:40.5

F50 – 1. Zeller Corinne – 01:06:54.1

M55 – 35. Schertenleib Thomas – 01:08:00.7

F40 – 18. Perren Marianne – 01:10:57.2

M40 – 147. Hürlimann Samuel – 01:11:32.2

M40 – 155. Grabowski Marcin – 01:12:17.5

F45 – 35. Schwander Ruth – 01:14:40.3

F35 – 56. Müller Daniela – 01:17:29.7

M70 – 7. Scholl Hans – 01:18:07.6

F35 – 63. Schüpbach Anina – 01:18:19.0

M40 – 238. Schüpbach Michael – 01:18:19.0

F45 – 61. Mathys Christa – 01:19:07.5

M40 – 249. Kernen Christian – 01:19:09.1

M55 – 160. Dellenbach Jürg – 01:19:10.1

M50 – 338. Haldimann Urs – 01:26:10.7

15km Staffel:

3er Staffel Team – 9. All Blacks Thun Women mit Ringgenberg Anja – 01:07:55.2

10km Strecke:

M20 – 180. Weibel Alain – 55:40.5

5km Strecke:

F20 – 11. Kehrle Nadja – 20:28.8

5km Walking – Mischler Werner – 34:58.5

 

 

 

La Verticale de la Tour Eiffel, Paris FRA – 13.03.2019

Men 1665 Stufen / 276Hm – 21. Wüthrich Simon – 10:24.03

 

Semi Marathon du CEP Cortaillod – 10.03.2019

21.1km M60 – 1. Schranz Fred – 01:31:39.0

 

51. Engadin Skimarathon – 10.03.2019

Marathon Herren Masters 7 – 88. Zysset Hans – 02:08:50.3

 

Survival Run 2019, Thun BE – 03.03.2019

Survivor Light Women 9km – 10. Rüegsegger Tanja – 48:42

Survivor Light Men 9km – 73. Grabowski Marcin – 49:56

 

10km de Payerne VD – 03.03.2019

W50 – 1. Zeller Corinne – 42:04.6

M50 – 31. Zeller Peter – 43:42.6

Resultate Januar / Februar

Wir wünschen allen ein unfallfreies und spannendes Sportjahr und freuen uns auf schöne Trainings. Eure Trainer Marianne & Simon

Vertical Up Streif Hahnenkamm Kitzbühel AUT – 23.02.2019

3.3km Männer Speedklasse – 131. Wüthrich Simon – 50:04.4

 

Cross Welschenrohr SO – 23.02.2019

Kurzcross Frauen 3km – 3. Kehrle Nadja – 13:28.48

 

47. Internationaler Gommerlauf Ulrichen, Obergoms VS – 23.02.2019

21.1km M60 – 16. Zysset Hans – 01:08:45.7

 

29. Bramfelder Winterlauf, Hamburg GER – 17.02.2019

M20 5,269km – 2. Wüthrich Simon – 18:31

 

4. Lozärner Cross, Luzern LU – 16.02.2019

Fun Cross Frauen 3km – 1. Zeller Corinne – 13:35

Masters Frauen 4km – 2. Zeller Corinne – 17:53

Masters Männer 6km – 17. Zeller Peter – 27:52

 

eDreams Mitja Marato de Barcelona – 10.02.2019

21.1km M20 – 396. Wüthrich Simon – 01:20:15

 

3. Kastelen-Lauf, Gettnau LU – 03.02.2019

W7km – 1. Zeller Corinne – 30:04.8

M7km – 9. Zeller Peter – 32:48.6

 

14ème Cross de Lausanne VD – 26.01.2019

5km W20 – 6. Kehrle Nadja – 20:39.0

5km W50 – 1. Zeller Corinne – 20:44.3

7km M50 – 24. Zeller Peter – 30:04.0

 

Standard Chartered Dubai Marathon – 25.01.2019

M60 – 3. Schranz Fred – 03:22:12

 

Cross-Country Uasin Gishu County, Maili Nne, Kenya – 19.01.2019

9.4km Senior Men – 28. Wüthrich Simon – 36:19.1

  

 

Run and Walk 2019, Bern BE – 13.01.2019

Masters Männer 10km – 63. Grabowski Marcin – 47:56.2

Masters Männer 10km – 91. Dellenbach Jürg – 50:47.1

Veteranen Männer 10km – 19. Däppen Günter – 55:25.3

 

Swiss Snow Walk & Run, Arosa GR – 12.01.2019

16.8km Weisshorn Snow Trail M50 – 30. Aschwanden Markus – 02:47:25.5

16.8km Weisshorn Snow Trail W40 – 15. Perren Marianne – 02:47:25.9

 

UBS Cross 2019, Düdingen FR – 12.01.2019

5.3km W50 – 1. Zeller Corinne – 21:38.3

6.3km M50 – 5. Zeller Peter – 26:05.2

 

 

Neujahrsmarathon Zürich, Schlieren ZH – 01.01.2019

Viertelmarathon W50 – 1. Zeller Corinne – 46:46.7

Viertelmarathon M50 – 5. Zeller Peter – 49:48.9

Resultate November / Dezember

Gersauer Silvesterlauf 5km – 31.12.2018

Volksläuferinnen – 1. Kehrle Nadja – 20:39.2

 

42. Zürcher Silvesterlauf – 16.12.2018

8.5km M20 – 17. Wüthrich Simon – 30:32.4

8.5km W20 – 6. Kehrle Nadja – 33:48.7

8.5km M50 – 20. Schranz Fred – 34:30.0

8.5km M50 – 45. Aschwanden Markus – 36:00.2

8.5km W40 – 28. Perren Marianne – 39:00.6

6.3km Sie + Er – 94. Schüpbach Michael & Anina – 22:25.2

6.3km Sie + Er – 260. Mathys Christa & Weibel Alain – 27:05.6

 

Christmas Run 2018, Lausanne VD – 15.12.2018

Elites hommes 7.5km – 72. Schild Thomas – 33:28.4

 

27. Chlauslauf, Härkingen SO – 08.12.2018

M50 10.3km – 3. Thomann Ueli – 39:48.4

Walking 5.2km – Mischler Werner – 29:44.5

 

29. Steinhölzlilauf, Köniz BE – 02.12.2018

M20 10km – 7. Wüthrich Simon – 38:47

Staffel Sie & Er 6km – 5. Kehrle Nadja & Rouiller Nicolas – 22:58

Staffel Ü100 6km – 4. Zeller Corinne & Peter – 25:53

 

39. Allschwiler Klausenlauf 10km – 02.12.2018

M50 – 8. Schild Thomas – 41:17.6

 

Course de l’Escalade Genève 4.832km  – 01.12.2018

Esc-Fem1 – 1. Kehrle Nadja – 18:50.7

Esc-Fem4 – 6. Zeller Corinne – 19:57.2

 

36. Basler Stadtlauf 5.5km – 24.11.2018

M20 – 47. Wüthrich Simon – 19:13.0

M50 – 7. Messerli Rolf – 19:46.7

M35 – 16. Schüpbach Michael – 20:10.1

M50 – 17. Thomann Ueli – 20:35.0

W20 – 9. Kehrle Nadja – 20:49.0

M55 – 10. Schranz Fred – 21:31.4

M50 – 31. Schild Thomas – 21:35.2

W50 – 2. Zeller Corinne – 22:16.9

M50 – 76. Zeller Peter – 23:33.3

W35 – 12. Schüpbach Anina – 23:48.7

 

84. Frauenfelder Militärwettmarsch 42.2km – 18.11.2018

M60 – 35. Habegger Hans – 06:13:39.8

 

Corrida Bulloise, Bulle FR 6.2km – 17.11.2018

W50 – 1. Zeller Corinne – 25:48.3

 

35. Lueglauf, Heimiswil BE 8.4km – 11.11.2018

M50 – 1. Messerli Rolf – 35:13.8

M50 – 7. Thomann Ueli – 39:35.8

 

20. Langenthaler Stadtlauf – 10.11.2018

M50 7.5km – 9. Schertenleib Thomas – 29:54.8

F-Open 5km – 1. Kehrle Nadja – 18:53.2

M-Open 5km – 68. Waber Andreas – 23:16.1

 

7. Niederbipper Waffenlauf 21.1km – 04.11.2018

M50 – 9. Schranz Fred – 01:42:55.5

M70 – 2. Scholl Hans – 01:58:52.7

M60 – 27. Habegger Hans – 02:55:18.1

 

Gurtenberglauf 4.7km – 04.11.2018

Herren II – 1. Schild Thomas – 25:20.0

Waffenlauf Kategoriensieg für Simon Wüthrich

36. Burgdorfer Herbstlauf mit Waffenlauf

 

Prächtiges Wetter, eine schöne aber hügelige Strecke auf guten Nebenwegen, ein tolles Miteinander beim Volkslauf/Waffenlauf, zeichnete  den Lauf zu einem  “Daumen hoch“ aus.

Simon hat sich spontan dazu entschlossen, den Waffenlauf zu bestreiten.

Speziell bei diesem  Waffenlauf: mit dem souveränen Sieger Christian Kreienbühl stand sogar ein Olympiamarathonläufer von 2016 in Rio/Brasilien am Start und  dank einigen OS-Schülern war die M20 Kategorie zahlenmässig sogar die Grösste, was sich auf das Startfeld sehr positiv auswirkt.

Dank seiner guten Form lief Simon mutig mit, war bereits nach vier Kilometern Gesamtsechster und an der Reihenfolge der ersten Sechs änderte sich bis ins Ziel nach sechszehn Kilometern nichts mehr.

Da im Waffenlauf die etwas älteren Herren das Tempo angeben, wurde Simon als Gesamtsechster und mit drei Minuten Vorsprung Sieger in der Kategorie M20. Erschöpft, aber nicht fix und fertig, genoss Simon den Erfolg beim seinem hoffentlich nicht letzten Waffenlauf.

 

Mich freute der Waffenlauf-Kategoriensieg von Simon riesig und später beim Melken habe ich gedacht, wir sind wohl schweizweit die einzigen Vater und Sohn Waffenlaufkategoriensieger, toll.

Fredy konnte dieses Jahr mehr schlecht als recht trainieren und wenn dann noch ein schlechter Tag dazu kommt, ja dann wird’s hart. Hoffentlich geht es jetzt Beschwerden frei weiter, denn wer wie Fredy eine Neun als Endziffer im Jahrgang hat, der will durch den Winter alles geben.

Hans Habegger ist sowieso bei jedem Waffenlauf dabei, „ öppe so um di 325 Löif“.

 

Hans Scholl erreichte beim Hauptlauf in der M70 Kategorie den sehr guten zweiten Platz.

 

Zum Schluss noch dies : Manchmal ist spontan besser als langes planen ( siehe oben ).

Daher nächsten Sonntag möglichst viele LSVlerInnen beim Gantrischtrail am Start.

 

Bericht Christian Wüthrich

 

 

Resultate 16.1km:

Waffenlauf M20 – 1. Wüthrich Simon – 01:08:16.6

Waffenlauf M50 – 11. Schranz Fred – 01:19:51.4

Waffenlauf M60 – 25. Habegger Hans – 02:14:30.9

Volkslauf M70 – 2. Scholl Hans – 01:21:41.1

Walking 11.2km – Blatter Marie-Anna – 01:59:23.1

Belpathlon vom Samstag, 15. September 2018

Belpathlon 2018
Bei herrlichem Wettkampfwetter und mit sagenhaften 3 Teams startete der LSV zu diesem gut organisierten und familiären Anlass. Wir gingen mit zwei ambitionierten Teams und einem Plausch Team an den Start. Dies zeichnete sich bereits am Vorabend beim LSV-Höck ab. Das beliebte Hopfengetränk fand bei den ambitionierten Teilnehmern keinen Anklang. Beim Plausch Team umso mehr .
Um die Mittagszeit fanden sich die Athleten auf dem Schulhausgelände in Belp ein, das zugleich als Standortbestimmung diente. Kurz vor 13:00 h machten sich die Inliner bereit. Nach den Singles und Couples waren die Teams mittels Massenstart an der Reihe. Der Wettkampftag wurde somit von Beer Urs, Briggeler Monika und mir eröffnet. Der 7 Km lange Rundkurs musste zweimal absolviert werden. Danach wurde der Chip den Bikern übergeben. Nach rund 30 Min. wurden schon die Athleten Straubhaar Tom und Schüpbach Mike ins Rennen geschickt. Waber Beat musste sich noch ca. 4 Min. gedulden. Auch die Biker mussten ihre Strecke zweimal unter die Räder nehmen. Diese war mit total 21.2 Km und 586 Höhenmeter jedoch wesentlicher anspruchsvoller als die der „Rollschuhfahrer“. Mike war bei seiner Premiere recht erstaunt, mit welchem Tempo die Biker die z.T. anspruchsvollen Aufstiege drücken konnten. Dafür weiss er jetzt, wo sein Trainingsplan angesetzt werden muss .
Nach dem Biken und eine gute Stunde später kam es zu einem regelrechten Showdown. Messerli Rolf wurde auf den Rundkurs über total 34 Rennvelokilometer geschickt und knapp 2 Min. später war dies auch bei Gerber Mätthu der Fall. Als sich kurze Zeit später noch der im Couple startende Wüthrich Stefan dazu gesellte, war die Spannung perfekt. Es kam so, wie es viele vermutet hatten. Nach der ersten Runde bog Mätthu als erster durch die Postenkontrolle ein. An seinem Collé biss sich Rolf wie ein Bullterrier fest und knapp dahinter Stefan. Das Plausch Team wurde souverän durch Säm vertreten. Auch er war bei seiner Rennvelopremiere über das horrende Tempo, welches jeweils in den Abfahrten herrschte, sehr erstaunt.
Nach den absolvierten 620 Höhenmeter wurde der tickende Zeitmesser an Wüthrich Simon, Zeller Corinne und an Schüpbach Anina übergeben. Wie von einer Tarantel gestochen nahm Simon die bevorstehenden 11.6 Km unter die Füsse. Schnell war klar, dass für Uetendorf 1 ein Podestplatz in Griffnähe lag. So drückte Simon die elf Kilometer in sehr schnellen 46:13 auf den Asphalt, was zugleich die zweitbeste Teamlaufzeit bedeutete. Mit sehr guten 55:09 überquerte Corinne die Ziellinie. Für aufs Stockerl reichte es leider nicht ganz und so musste sich das LSV Uetendorf 2 Team mit dem undankbaren 4ten Platz begnügen. Unsere spontane Läuferin Anina, sie wusste erst zwei Tage vor dem Wettkampf von ihrem Einsatz, da Christa krankheitshalber nicht starten konnte, flog mit einem grandiosen Schlussspurt und nach sehr guten 01.03:00 durch die Ziellinie hindurch. Für das Plausch Team bedeutete dies der gute 16. Platz von gemeldeten dreissig Teams.
Das Schlusstüpfelchen bildete das „Gourmetzelt“ hinter der Ziellinie. Die Athleten konnten sich am Buffet reichlich mit Schinkengipfeli, Linzertorte, Spitzbuben und Bananen bedienen, was von jedem und mehrmals sehr gerne in Anspruch genommen wurde . Es war ein sehr gelungener Wettkampftag und das Allerwichtigste – alle kamen unfallfrei ins Ziel. Wir freuen uns bereits auf die 19er Ausgabe und vielleicht mit einem 4ten LSV-Team…
Alain

Fotos von Lotte Böhlen (Merci vöu mau :-):  

Resultate September / Oktober

4. Gantrisch Trail, Rüeggisberg BE – 28.10.2018

23km Grand Masters W – 1. Zeller Corinne – 02:07:49

23km Masters W – 2. Hadorn Judith (Gast) – 02:17:45

23km Grand Masters M – 10. Zeller Peter – 02:25:56

11.4km Hauptklasse M – 2. Wüthrich Simon – 46:09

11.4km Hauptklasse M – 5. Schüpbach Michael – 49:31

11.4km Grand Masters M – 1. Waber Beat – 51:12

11.4km Hauptklasse W – 8. Schüpbach Anina – 01:00:13

 

Swiss City Marathon, Luzern LU – 28.10.2018

21.1km M50 – 22. Aschwanden Markus – 01:30:18.6

21.1km ohne Rang – Howald Beat – 01:38:34.4

 

22. Mountain-Bike Duathlon Aeschi BE – 21.10.2018

Lang Herren 50+ – 5. Waber Beat – 01:46:26.0

Hauptklasse Herren – 4. Straubhaar Thomas – 52:42.0

Hauptklasse Herren – 8. Straubhaar Matthias – 56:42.0

Altersklasse Herren – 7. Morf Benjamin – 50:49.0

 

18. Jeizibärg-Lauf, Gampel-Bratsch BE 6.2km – 21.10.2018

Senioren II – 1. Messerli Rolf – 41:57.2

Senioren II – 6. Thomann Ueli – 48:21.1

 

Challenge Peguera-Mallorca, Calvià ESP – 20.10.2018

1.9km Swim – 90km Bike – 21.1km Run

M40-44 – 1. Gerber Matthias – 04:36:03

 

Red Bull 400m Einsiedeln SZ – 20.10.2018

Frauen Head 2 – 12. Kehrle Nadja – 05:20.0

Frauen Final – 13. Kehrle Nadja – 04:58.0

 

36. Herbstlauf Burgdorf 16.1km – 20.10.2018

Waffenlauf M20 – 1. Wüthrich Simon – 01:08:16.6

Waffenlauf M50 – 11. Schranz Fred – 01:19:51.4

Waffenlauf M60 – 25. Habegger Hans – 02:14:30.9

M70 – 2. Scholl Hans – 01:21:41.1

Walking 11.2km – Blatter Marie-Anna – 01:59:23.1

 

33. Generali München Marathon – 14.10.2018

10km M20 – 17. Wüthrich Simon – 36:47.0

 

44. Hallwilerseelauf, Beinwil am See AG – 13.10.2018

21.1km M30 – 77. Schüpbach Michael – 01:32:48.3

21.1km M40 – 242. Grabowski Marcin (Gast) – 01:48:46.8

21.1km W30 – 69. Schüpbach Anina – 01:53:20.2

21.1km M50 – 259. Dellenbach Jürg (Gast) – 02:00:10.7

21.1km Walking – Mischler Werner – 02:40:49.2

10km W50 – 1. Zeller Corinne – 43:13.0

10km W40 – 9. Mathys Christa – 50:42.5

10km M40 – 89. Weibel Alain – 58:13.9

 

Brienzerseelauf, Bönigen BE – 13.10.2018

10km Männer – 13. Schranz Fred – 42:39.2

 

85ème course Morat-Fribourg, 17,17km – 07.10.2018

M20 – 283. Schüpbach Michael – 01:14:42.6

M70 – 29. Däppen Günther – 01:50:50.8

 

28. Ringgis-Berglauf, Bowil BE 3.75km – 06.10.2018

Herren I – 2. Wüthrich Simon – 17:08.88 (Overall 2.)

Herren III – 1. Messerli Rolf – 17:27.17 (Overall 3.)

Herren III – 3. Thomann Ueli – 20:01.92 (Overall 6.)

 

Ealing Half Marathon – London GBR – 30.09.2018

21.1km M20 – 19. Wüthrich Simon – 01:19:26

Nach dem Premier League Spitzenspiel am Samstag stand am Sonntag mit dem Halbmarathon der zweite Höhepunkt von meinem Kurztrip nach London auf dem Programm. Mutig, gestärkt von den guten Rennen am Bärgloufcup und Thuner Stadtlauf, lief ich ein hohes Tempo an. Auf der zweiten Hälfte verlor ich zwar einige Plätze und Tempo, kämpfte mich aber unter 1h20min ins Ziel. Neue Bestzeit – Freude herrscht!

 

 

Swiss Trail Tour, Lenk BE – 28.-30.09.2018

GrMastersW 30km FR – 1. Zeller Corinne – 03:19:35

GrMastersW 37km SA – 1. Zeller Corinne – 04:15:50

GrMastersW 10km SO – 1. Zeller Corinne – 57:03

GrMastersM 37km SA – 2. Zeller Peter – 05:01:22

 

6. Trophée de la Tour de Moron – 11.8km – 30.09.2018

M50 – 2. Messerli Rolf – 01:01:00

M50 – 8. Thomann Ueli – 01:09:12

 

39. Greifenseelauf, Uster ZH, 21.1km – 22.09.2018

WU23 – 2. Kehrle Nadja – 01:29:54.9

M50 – 291. Aschwanden Markus (Pacemaker) – 01:54:53.9

 

7. Belpathlon, Belp BE – 15.09.2018

14km Inline / 21.1km Bike / 34km Rennvelo / 11.6km Laufen

Couple Mixed:

3. Team mit Wüthrich Stefan & Schwester – 03:47:49

Team:

2. LSV1 mit Briggeler Monika, Waber Beat, Gerber Matthias, Wüthrich Simon – 03:27:00

4. LSV2 mit Beer Urs, Straubhaar Thomas, Messerli Rolf, Zeller Corinne – 03:36:57

16. LSV3 mit Weibel Alain, Schüpbach Mike, Hürlimann Sam, Schüpbach Anina – 04:06:10

 

39. Stedtlilouf Aarberg BE 10km – 09.09.2018

M20 – 3. Wüthrich Simon – 37:01

 

26. Jungfrau-Marathon 42.2km – Interlaken BE – 08.09.2018

M45 – 54. Morf Benjamin – 04:23:46.8

W45 – 14. Wenger Regula (Gast) – 04:32:53.2

W45 – 21. Hadorn Judith (Gast) – 04:45:47.6

W40 – 24. Perren Marianne – 04:49:57.7

M55 – 43. Schertenleib Thomas – 04:50:21.6

M40 – 319. Grabowski Marcin (Gast) – 05:29:32.2

M40 – 366. Kernen Christian – 05:45:28.2

M55 – 236. Dellenbach Jürg (Gast) – 06:03:27.6

 

Schweizer Leichtathletik Meisterschaften Nachwuchs U23 Aarau AG – 08.09.2018

5000m Final U23 W – 5. Kehrle Nadja – 19:29.92

 

Switzerland Marathon light, Sarnen OW – 02.09.2018

21.1km M70 – 2. Scholl Hans – 01:43:08

10km M40 – 14. Grabowski Marcin (Gast) – 45:15

10km M55 – 15. Dellenbach Jürg (Gast) – 49:54

 

33. Rechthaltenlauf, Rechthalten FR – 01.09.2018

11km M50 – 12. Schranz Fred – 49:29.03

Bärner Bärgloufcup 2018

Bärner Bärgloufcup  2018

Alle freuen sich eine Woche lang, der Start immer um 19.00 Uhr und das Ziel auf einem schönen Hausberg um Bern herum. Die Stimmung ist sehr familiär, der Kampf um die Punkte  interessant, die Strecken sind steil und anspruchsvoll, es ist eine Mischung zwischen Tour de France und einem Sommerlager.

 

Fünf LSV Uetendörfler/in liefen den ganzen Cup.

F20: Nadja gewann die F20 Kategorie souverän, leider fehlten zum Gesamtsieg nur einige wenige Punkte.  Mit der Gesamtsiegerin, einer Deutschen, stand Nadja letztes Jahr an einem Silvesterlauf bei Müllheim im Breisgau auch schon auf dem Podest.

M60: Robert läuft regelmässig wie eh und je und ohne mit den Wimpern zu zucken stellt er sich den Strapazen.

M50: Rolf, in letzter Zeit von Fussbeschwerden geplagt, konnte wieder schmerzfrei laufen. Und wie, er gewann, wie letztes Jahr, seine Kategorie klar und verdient.

Ueli ist am Gurten stark gestartet, musste dann leider ein wenig nachlassen und bestritt letztlich nur drei Läufe.

M20: Simon lief zum ersten mal den ganzen Cup. Simon hat überzeugt, so dass auch ich als sonst eher lästiger Kritiker und nerviger Besserwisser sagen darf : Bravo Simon, eine ganz starke Woche, weiter so.

Beni lief zwei Etappen mit .  Wetten, dass Beni nächstes Jahr mehr will.

 

Übrigens, wer jetzt Lust auf kurze Bergläufe hat einen Tipp. Ringgis Berglauf

Samstag, 6. Oktober 2018 3,75 km, 237 m Höhendifferenz  Mit Walking und Nordic Walking

Robert Brechbühl ist dort im OK und freut sich auf viele TeilnehmerInnen.

 

Bericht Christian Wüthrich

 

Resultate:

Montag – Gurten 3.6km/310hm:

M20 – 2. Wüthrich Simon – 16:05

M50 – 1. Messerli Rolf – 17:43

M50 – 4. Thomann Ueli – 20:05

W20 – 1. Kehrle Nadja – 20:09

M60 – 8. Brechbühl Robert – 24:26

 

 

Dienstag – Bütschelegg 5.3km/520hm:

M20 – 2. Wüthrich Simon – 27:35

M50 – 1. Messerli Rolf – 29:18

W20 – 1. Kehrle Nadja – 33:03

M50 – 7. Thomann Ueli – 34:32

M40 – 20. Morf Benjamin – 36:16

M60 – 3. Brechbühl Robert – 39:37

 

 

Mittwoch – Belpberg 4.7km/350hm:

M20 – 3. Wüthrich Simon – 21:34

M50 – 1. Messerli Rolf – 23:01

W20 – 1. Kehrle Nadja – 25:54

M40 – 23. Morf Benjamin – 27:59

M60 – 7. Brechbühl Robert – 30:51

 

 

Donnerstag – Bantiger 4.8km/400hm

M20 – 1. Wüthrich Simon – 22:14

M50 – 1. Messerli Rolf – 23:40

W20 – 1. Kehrle Nadja – 26:46

M50 – 8. Thomann Ueli – 27:28

M60 – 8. Brechbühl Robert – 32:01

 

 

Freitag – Ulmizberg 3.7km/310hm

M20 – 4. Wüthrich Simon – 16:58

M50 – 1. Messerli Rolf – 18:00

W20 – 1. Kehrle Nadja – 20:44

M60 – 6. Brechbühl Robert – 25:03

 

Resultate Juli / August

Biennathlon, Biel/Bienne BE – 26.08.2018

48.2km Rennvelo/1.5km Schwimmen/25.6km Bike/9.4km Laufen

Couple – 1. Gerber Matthias & Bracher Barbara – 03:55:36.0

Team Open – 17. Brechbühl Andrea & Team – 04:22:53.5

 

28. Weissensteinlauf, Solothurn – 26.08.2018

M50 14.1km – 2. Messerli Rolf – 01:12:04.3

M50 14.1km – 10. Thomann Ueli – 01:23:40.8

M65 14.1km – 13. Habegger Hans – 02:19:54.5

 

Reebok Ragnar Wattenmeer, Hamburg nach Sankt Peter-Ording, 25.-26.08.2018

252.5km Open Mixed – 41. Aschwanden Markus mit Team Swiss Barbarians – 25:02:00

 

25. Thuner Stadtlauf – 24.&25.08.2018

Bereits am Freitagabend beginnt der Thuner Stadtlauf mit dem Schlossberg-Sprint, 252 Treppenstufen vom Rathausplatz in den Rittersaal. Das Prozedere gleicht einem Ski-Rennen, mit einem 30 Sekunden-Intervall gehen die Läufer auf die Treppe. Mit schweren Beinen und brennenden Oberschenkeln ist nach etwas mehr als nur einer Minute das Ziel erreicht, doch muss mit der definitiven Rangliste bis zum Renn-Schluss gewartet und gezittert werden. Mit Vera und Simon stehen am Ende jedoch beide LSV-ler auf dem Podest und starten bereits am Samstag wieder über die 10km!

Schlossberg Sprint W20 – 2. Meer Vera – 01:43.0

Schlossberg Sprint M20 – 3. Wüthrich Simon – 01:13.8

10km Lauf:

M20 – 3. Wüthrich Simon – 35:03.8

M50 – 7. Waber Beat – 39:40.5

M20 – 27. Waber Levi (Gast) – 42:10.2

M50 – 16. Schertenleib Thomas – 42:18.7

M40 – 34. Morf Benjamin – 43:14.6

M60 – 5. Steuri Ueli – 45:39.6

W20 – 22. Meer Vera – 47:52.4

M50 – 77. Haldimann Urs – 50:24.3

M50 – 81. Dellenbach Jürg (Gast) – 50:40.7

W40 – 31. Zangger Erika – 51:46.1

M50 – 99. Keller Fritz – 53:34.0

W50 – 27. Keller Regula (Gast) – 58:19.0

6km Lauf:

W50 – 1. Zeller Corinne – 24:56.4

M50 – 7. Schranz Fred – 26:56.4

1.9km Kinderlauf:

U14 W – 9. Zangger Leana – 06:38.8

 

 

Engadiner Sommerlauf – 19.08.2018

Sommerlauf 25km Damen 3 – 12. Perren Marianne – 02:05:39.8

 

37. Belchen Berglauf, Olten SO – 19.08.2018 13.4km

M50 – 2. Messerli Rolf – 01:08:29.5

M50 – 9. Thomann Ueli – 01:19:39.1

 

Inferno Triathlon + Halbmarathon 2018 – 18.08.2018

Team Trophy Couples Mixed – 1. Gerber Matthias / Bracher Barbara – 07:42:11.3

Halbmarathon Seniorinnen 2 – 1. Zeller Corinne – 02:46:25.7

Halbmarathon Senioren 1 – 32. Morf Benjamin – 03:00:21.2

Triathlon Frauen Altersklasse 2 – 1. Hadorn Judith (Gast) – 11:42:52.2

 

24. EmmenLauf Utzenstorf 2018 – 15.08.2018

5.5km M – 14. Schranz Fred – 23:31.8

10.5km M30 – 19. Schüpbach Michael – 42:21.3

 

34. 5-Tage Berglauf Cup, Zürcher Oberland – 13.-17.08.2018

Montag Ferneralp 5.4km 540hm – W20 1. Kehrle Nadja – 34:07

Dienstag Sonnenhof 4.3km 310hm – W20 1. Kehrle Nadja – 22:30

Mittwoch Hörnli 5.1km 430hm – W20 1. Kehrle Nadja – 29:17

Donnerstag Bachtel 3.6km 380hm – W20 2. Kehrle Nadja – 22:50

Freitag Türli 4.3km 290hm – W20 1. Kehrle Nadja – 19:51

 

21. Eiger Bike Challenge, Grindelwald BE – 12.08.2018

55km Herren Fun 1 – 1. Wüthrich Stefan – 02:59:13.7

 

Gurnigel Panorama Classic 2018 – 12.08.2018

M60 Gurnigel zweifach – 3. Schären Edi – 01:43:42.5

 

23. Münsiger Louf, Münsingen BE – 11.08.2018

M70 – 5. Scholl Hans – 48:08.8

 

18. Königsschlösser Romantik Marathon, Füssen DE – 22. Juli 2018 

18. Markus Aschwanden , 3:45.20 (M50🎂Happy Birthday)

15. Stockhorn Halbmarathon – 21. Juli 2018 

1. Corinne Zeller, 2:23.32.8 (F50)

2. Judith Hadorn, 2:26.50,9 (F40) (Gast)

54. Christian Kernen, 3:06.50,1

 

15. Vogellisi – Berglauf – 15. Juli 2018 (12,6km 860 hM)

2. Judith Hadorn, 1:16.33 – F40 (Gast)

 

6. Eiger Ultra Trail 51km – 14. Juli 2018

   

51km 3000 hM 

Strecke: Grindelwald-Grosse Scheidegg-First-Oberläger Bussalp-Faulhorn-Schynige Platte-Burglauenen-Grindelwald

Mitte April wurde ich von meine Kollegin, Anita Fahrni von Schüpfheim (kennengelernt vor drei Jahren/Sardinien in einer Laufwoche) angefragt, ob ich Lust habe mit ihr im Team am Eiger Ultra Trail teilzunehmen. Nach einer schlaflosen Nacht habe ich spontan zugesagt. Erst im Nachhinein habe ich realisiert, zu was ich da JA gesagt habe. Ich bekam grossen Respekt und dachte „ev. eine Nummer zu gross??“.

Zum Glück hatten wir uns bereits vor unserem Projekt „Eiger Ultra“ für einen Traillaufwoche mit Jasmin Nunige in Pontresina angemeldet. In dieser spannenden Woche konnten wir von viele wertvolle Tipps profitieren, betr. Vorbereitung, Steckeneinteilung, Bergabwärtslaufen, Verpflegung usw.

Endlich war es soweit und das Abenteurer kann losgehen. Ohne zu Wissen, was genau auf uns zukommt, wurden wir am Samstag, pünktlich um 07.15 h auf die Strecke geschickt. Beide waren sehr nervös und haben uns auf schönes Wetter eingestellt. Doch bereits auf der grossen Scheidegg wurden wir vom Regen überrascht. Nun wussten wir auch weshalb wir so viel Pflichtmaterial mitnehmen mussten. Nach der First ging es weiter zum Bachalpsee, erste Abstieg zur Bussalp und dann der zweite strenge Aufstieg bis zum Faulhorn. Der höchster Punkt erreicht, ging es guppiert, über Stock und Stein, ab und zu auch noch durch Schneepassagen in Richtung Schynige Platte. Sehr anstrengend war zum Dessert der steile Abstieg nach Burglauenen. Unterhalbe der Schynige Platte hatte meine Kollegin leider einen Sturz. Da wurde uns bewusst, was auf einer so langen Strecke alles passieren könnte. Neben einer Platzwunde an der Hand, die bei der nächsten Verpflegung kurz verarztet wurde und einer Prellung der Schulter konnte Anita zu Glück weiter laufen. Sehr gespannt waren wir auf die letzten flachen 6,5 km, von Burglauenen bis nach Grindelwald. Mit den letzten Reserven haben wir auch diese noch mit leichtem „träbberle“ geschafft. Nach gut 9 Stunden, irgendwie wie im Film, haben wir das Ziel überglücklich und mit grossen Emotionen in Grindelwald erreicht.

Herzlichen Dank allen fürs Daumen drücken, mitfiebern und die lieben Gratulationen! Das Traillaufen hat mir extrem Spass gemacht, macht Lust auf mehr…

Marianne

Resultate: Couple Damen

4. Marianne Perren/Anita Fahrni – 9:09.36.8

 

Bekannte Gesichter zwischen Faulhorn und Schynige Platte, die Überraschung ist gelungen – MERCI Marianne und Hans!

 

Müde aber überglücklich im Ziel und mit der verdienten Belohnung – ein Stück Stein vom Eiger 🙂

 

 

Falkenfluh-Bergraining

Keine Resultate, aber einige Bilder vom wunderschönen Bergtraining – Dienstag 3. Juli 2018! Falkenfluh zum 4. Mal inkl. Bädli und Flügeli 😋. Vielen Dank an alle die mitgemacht haben. Marianne & Simon

 

Blüemlisalp-Louf

03. Juni 2018 – 14. Blüemlisalp-Louf, Reichenbach im Kandertal

Stadien sind für Zuschauer. Wir Läufer haben etwas besser: die Natur.“ Dieser Satz stand in der Ausschreibung (von Juha Väätäinen, finnischer Politiker und ehemaliger Leichtathlet).

Und ja, es war wirklich so, wir haben Natur pur erlebt und ich glaube mit meinem motivierenden Schwärmen von dem wunderschönen Blümlisalplauf habe ich niemanden enttäuscht. Die anspruchsvolle Berglauf-Strecke, vor allem die letzen zwei Kilometer 🙂 hatten es in sich. Glücklich und zufrieden haben alle mit Unterstützung der Teichler, prachtvollen Berggulisse und der Sonne im Gesicht das Ziel auf der Griesalp erreicht und dürfen stolz sein. 

Beeindrucken hat Simon die 10 Meilen zum „Auslaufen“ nach seiner gestrigen Premiere am Niesen gemeistert – BRAVO! 

Speziell hat es mich gefreut, dass sich vier LSV-Walker für die Strecke vom Kiental bis auf die Griesalp angemeldet haben. Kurzfristig wurden die Gruppe von Rolf begleitet, (Schonung nach dem gestrigen Niesentreppenlauf), respektiv zeigte er wo es lang geht und konnte in die Kategorie Walking souverän als erster im Ziel einlaufen. 

Nach gemütlichen Zusammensein und gemeinsamer bergabwärts Wanderung bis zum Tschingelsee, wo der Bus wartet, ist ein weiteres LSV-Event schon wieder passé – es het gfägt! Vielen Dank allen die dabei waren, herzliche Gratulation und gute Erholung. Marianne

 

10 Meilen – 16.1km mit 701mHD

M20 – 7. Wüthrich Simon – 01:19:36.8

MU20 – 9. Haldimann Daniel (Gast) – 01:39:49.8

W40 – 18. Perren Marianne – 01:41:07.6

W40 – 20. Schwander Ruth – 01:41:52.9

M50 – 67. Zeller Peter – 01:43:41.7

M40 – 81. Grabowski Marcin (Gast) – 01:46:00.6

M50 – 76. Aschwanden Markus – 01:46:28.9

M50 – 105. Dellenbach Jürg (Gast) – 01:55:24.9

M50 – 106. Haldimann Urs – 01:55:57.0

W40 – 50. Müller Sonia – 01:58:50.1

 

Nordic Walking 9km mit 456mHD

Messerli Rolf – 01:06:39.5

Wüthrich Christian – 01:25:24.0

Brunner Silvia – 01:28:40.0

Haldimann Rahel – 01:30:00.5

Brand Anita – 01:34:58.6

    

1 2 3 16