Ä xundi Sach LSV-Senioren 60+ unsere Herbstwanderung

4. November 2014. Gerade im Herbst, wenn die Natur ihr buntestes Kleid trägt und die Tage mit herrlicher Klarheit und Milde bestechen, verspürt man so richtig Lust, die Wanderschuhe zu schnüren. So war jedenfalls das Befinden als ich die Wanderroute rekognoszierte. Aber wie so oft im Leben kommt es anders als man denkt.

Wir erlebten einen total verregneten Mittwoch. Der Vorteil, wir wussten schon vor dem Abmarsch, dass das Wetter den ganzen Tag beständig sein wird, nämlich neblig, nass und kalt. Das konnte aber den 13 (wo ist der Vierzehnte?) beschirmten Männern die gute Laune nicht verderben. Die Wanderung führte uns ab Uebeschi-Bodenzinge-Bluemesteibrügg bis zur Dittligmühle. Frau Irma Wenger hat uns im geheizten Bistro, in mit viel Sorgfalt gepflegten, nostalgischen Tassen Kaffee, Tee und auch noch ihre feinen Spezial-Berliner aufgetischt. Und wie es sich für eine Männerrunde gehört, wurde auch ein Schluck Bier nicht verwehrt. Obwohl das Lokal offiziell nur Samstag und Sonntag geöffnet ist. Wie vorgängig abgemacht, erklärte uns Frau Wenger noch die Historie der Mühle und brachte uns im kleinen, engen Verkaufslokal die Entstehung der Mehlmarke ?Gantrisch-Goldkorn? näher. So viel ist auch bei mir hängen geblieben, es gibt ganz verschiedene Mehle zum Backen, mit und ohne Zutaten. Ein solches Spezialprodukt (ruck-zuck Zopfmehl) hat meine Frau ausprobiert und einen wunderbaren, feinen Zopf gebacken. Auch die 23-fache OL-Weltmeisterin, Simone Niggli-Luder, geniesst diese Produkte aus der Region Gantrisch. Um 14 Uhr mussten wir leider die trockene und warme Umgebung verlassen. In zügigem Schritt ging es via Dittligsee-Bim Wald-Dinkelbühl nach Uetendorf zurück. Nach einem erneuten aufwärmen in der Krone verabschiedeten sich zufriedene und um einige Erfahrung reichere LSV-Wanderer. Hast du etwa etwas verpasst? Dann geniesse doch mit uns die Jahres-Endwanderung am 3.12.2014, Abmarsch um 14 Uhr im Rossgagupintli im Schwäbis.

Edi + Silvio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.