33 LSV’ler am S2 Challenge Langnau – Schwarzenburg

An der diesjährigen S2 Challenge von Langnau nach Schwarzenburg war der LSV Uetendorf mit sechs fünfer Team’s am Start. Beat Waber startete beim S2-Tri-Challenge und Alina und Sandro Gerber als Titelverteidiger in der Kategorie S2-Junior-Challenge.

Die Team’s wurden, nachdem sich alle Interessierten bei Hans Zysset angemeldet hatten, von Hans zusammengestellt. Ein Team ist in der Hauptbesetzung immer das Selbe, unsere „Senioren“ mit Edi Schären (Rennvelo), Ueli Steuri (Lauf) und Hans Scholl (Mountainbike).

Ab 6.45 Uhr konnten die Team’s in Langnau den Zeitmesschip abholen. Nachdem alle Team’s mit dem Chip ausgerüstet waren, machte man sich zu Fuss Richtung Freibad, denn ab 8.15 Uhr konnten die Schwimmer starten. Es mussten in einem Zickzack-Kurs 350 m zurückgelegt werden. Als erste sprang Rita ins erfrischende Nass, gefolgt von Sonia, Christa, Silvia, Pedro und zu guter letzt Dave. Die Schwimmer wurden von den mitgreisten Teammitgliedern frenetisch angefeuert. Bereits nach 6.58 Minuten war Rita als schnellste Schwimmerin, der sechs gestarteten, im Ziel. Jetzt musste man sich zum Start der Inliner verschieben. Als Favorit auf der 22 km Inlinestrecke wurde Urs gehandelt, gefolgt von Hans und Alain. Das Leistungspotential der drei startenden Frauen, Diana, Monika und Corinne war im Vorfeld schwierig einzuschätzen. Mit einer Zeit von 42.59 Min. wurde Urs seiner Favoritenrolle gerecht und schickte als erster des LSV seine Rennvelofahrerin Lotte auf die Strecke. Jetzt war das Rennen so richtig lanciert. Babs konnte als zweit lospedalen, Sarah als dritte, Thomas und Edi als vierte und Yvonne als sechste. Auf dem Papier der stärkste Radfahrer war Thomas einzustufen und alle waren gespannt wie sich das LSV interne Rennen entwickelt. Gespannt war man auch auf die Leistung von Yvonne, sass Sie doch erst vor ca. fünf Wochen zum ersten mal auf einem Rennvelo. Auf den anstrengenden 75 Kilometer wurde das interne Klassement so richtig durch geschüttelt. Auch die Radrennfahrer/innen wurden vom Strassenrand aus tatkräftig unterstützt. In der Wechselzone Niederscherli war es wie alle vermuteten. Das Team LSV yellow mit Thomas übergab als erstes in einer Zeit von 2 Stunden 22 Minuten an die Läuferin Sonja. Als nächster Läufer konnte Ueli starten gefolgt von Roger, Fred, Marianne und David. Die Laufstrecke musste, bedingt durch die Unwetter der vergangen Zeit und einem Anlass, leicht angepasst werden. Zum Teil war es auf den 18 km sehr matschig und glitschig. An der Strecke wurden die Läufer/innen wie wild angefeuert. Der jüngste Läufer, David, war auf dieser Strecke auch der schnellste. Benötigte er für diese 18 km mit ca. 400 Höhenmeter gerade mal 1 Stunde und 22 Minuten. Zu Guter letzt konnte auch noch die Biker ins Renngeschehen eingreifen. Sonja konnte auf der Laufstrecke die Führung behalten und schickte Fritz als ersten auf die Strecke. Nur ca. 12 Minuten später kam das Team LSV Oldies mit Ueli in die Wechselzone und auch Hans konnte los. Als Drittes Team lief LSV black ein und Adrian konnte in die Pedale treten. Als nächste startete Roland gefolgt von Geru und Tom. Auch auf der 44 km langen Bikestrecke war es so richtig „pflotschig“. Alle Teammitglieder wartet im Zielgelände von Schwarzenburg gespannt auf der erste LSV-Biker. Fritz konnte seinen Vorsprung verteidigen und traf als erste wieder in Schwarzenburg ein. Der schnellste Biker war Tom in einer sehr guten Zeit von 2 Stunden 1 Minuten. Für das Schlussklassement wurde die Schwimmzeiten noch dazu addiert. Dieses Klassement zeigte folgend Reihenfolge:

Rang 28 LSV yellow, Rang 30 LSV Oldies, Rang 32 LSV black, Rang 38 LSV green, Rang 42 LSV blue und Rang 56 LSV purple. Insgesammt wurden 110 Team’s klassiert.

Beat beendete seinen Wettkampf auf dem 20. Rang und das Duo Gerber konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Nach diesem gelungen und zum Glück unfallfreien Sporttag, traf wir uns noch im Pintli in Uttigen zum gemütlichen Nachtessen.

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer/innen. Äs het gfägt.

Röschu

Die Resultate und Zeiten der LSV TeilnehmerInnen: Rangliste S2 Challenge 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.